Anti-Aging - Dr. med. Christoph Bauer

Logo Dr. med. Christoph Bauer, Frauenarzt in München und Wolfratshausen
Dr. med. Christoph Bauer
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Hormon- und Stoffwechselerkrankungen cmi®
Logo Dr. med. Christoph Bauer, Frauenarzt in München und Wolfratshausen
Dr. med. Christoph Bauer
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Hormon- und Stoffwechseltherapeut cmi®
Logo Dr. med. Christoph Bauer, Frauenarzt in München und Wolfratshausen
Dr. med. Christoph Bauer
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Hormon- und Stoffwechselerkrankungen cmi®
Logo Dr. med. Christoph Bauer, Frauenarzt in München und Wolfratshausen
Dr. med. Christoph Bauer
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Hormon- und Stoffwechselerkrankungen cmi®
Logo Dr. med. Christoph Bauer, Frauenarzt in München und Wolfratshausen
Dr. med. Christoph Bauer
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Hormon- und Stoffwechseltherapeut cmi®
Logo Dr. med. Christoph Bauer, Frauenarzt in München und Wolfratshausen
Direkt zum Seiteninhalt
Infoseiten > Infoseiten
 
Anti-Aging
Was ist Anti-Aging?
Dieser Begriff bezeichnet das Zusammenwirken aller medizinisch-wissenschaftlichen Erkenntnisse und modernen Behandlungsmethoden, die geeignet sind den Alterungsprozeß des Menschen  zu verzögern, aufzuhalten und sogar wieder rückgängig zu machen. Anti-Aging hat nichts mit „Wundermedizin“ oder Lebensverlängerung um jeden Preis zu tun, vielmehr soll der mit dem Alter einhergehende Zeitabschnitt von Krankheit und Pflegebedürftigkeit auf ein Minimum reduziert werden.

Warum altern wir überhaupt?
Neben den allseits bekannten Ursachen – falsche Ernährung, Übergewicht,  Mißbrauch von Alkohl und Nikton, sowie Bewegungsmangel – hat die Forschung auf dem Gebiet der Molekular-Biologie völlig neue Erkenntnisse  über den Alterungsprozess gewonnen. Es wurde dabei nachgewiesen, dass  mit zunehmendem Lebensalter zahlreiche Hormone abfallen. Das  Gleichgewicht zwischen Hormonen, Mineral-und Vitaminhaushalt wird damit  empfindlich gestört. Dies begünstigt die Zellalterung und damit das  Fortschreiten des Alterungsprozesses insgesamt.

Die Telomerase-Theorie
Forscher vermuten  schon lange, dass in den Zellen unseres Körpers eine Art biologische Uhr  tickt. So wurde beobachtet, dass sich menschliche Zellen im Reagenzglas  nicht unendlich oft, sonder nur begrenzt teilen. Der Grund: Bei jeder  Zellteilung teilt sich auch der Chromosomenstrang. Dabei verliert er  jedes Mal ein kleines Stück seiner Endkappen, der sog. „Telomere“.  Unterschreiten die Telomere schließlich eine Mindestgröße, so finden  keine weiteren Zellteilungen mehr statt und die Körperzelle stirbt ab.

Die Radikal-Theorie
Nach der Radikal-Theorie  ist das Altern die Folge einer Überproduktion sog. „Freier Radikale“.  Dabei handelt es sich um hoch aggressive Sauerstoffmoleküle, die im  Körper bei der lebensnotwendigen Energiegewinnung ständig anfallen.  Freien Radikalen fehlt in ihrer Atomhülle ein Elektron. Im Bestreben,  dieses Teilchen zu ersetzen, entreißen sie ganz einfach andren Molekülen  ein Elektron. Dabei lösen sie einen Oxidationsprozess aus und schädigen  völlig gesunde Zellstrukturen. Der Organismus produziert die  Killermoleküle bei jedem Stoffwechselvorgang. Aber er verfügt auch über  bestimmte Schutzstoffe, sog.“Antioxidantien“, womit er Freie Radikale  zumindest zum Teil unschädlich machen kann. Dazu zählen körpereigene  Enzyme und bestimmte, über die Nahrung aufgenommene Vitalstoffe wie zum  Beispiel die Vitamine C und E. Diese Mikrosubstanzen geben den Freien  Radikalen ein Elektron ab und neutralisieren sie auf diese Weise.
Zusätzlich bombardiert uns jedoch die Außenwelt mit Freien Radikalen –  durch UV-Licht, Ozon, Umweltschadstoffe, Nahrungsgifte, Medikamente,  Alkohol und Nikotin. So werden die Schutzmechanismen des Körpers mit der Belastung ganze einfach nicht mehr fertig: Der Körper altert. Freie Radikale hinterlassen in allen Geweben des Körpers ihre Spuren. Sie zerstören Nerven, schwächen des Immunsystem, schädigen das Bindegewebe und lassen dadurch die Haut schneller altern. Hinzu kommt die nachlassende Produktion der Hormone. So nehmen Leistungsfähigkeit und Vitalität ständig ab, während die Anfälligkeit für Krankheiten zunehmend  größer wird.

Älter werden – mit Vergüngen
Viele Menschen empfinden das Altern als Bedrohung. Sie leiden und dem Gefühl, dass die persönliche Lebensgestaltung von ihrem Körper – früher  oder später – sabotiert wird. Was man dagegen tun kann? Hormone, Vitamine und Mineralien auf natürliche Weise richtig eingesetzt, verzögern Ihren biologischen Alterungsprozess. Die Stärkung des Immunsystems ist dadurch genauso möglich, wie die Erhaltung Ihrer gesunden Leistungsbereitschaft. Die Einhaltung einfacher Ernährungsregeln sorgt zusammen mit entsprechender körperlicher Bewegung  für einen ausgeglichenen Stoffwechsel und schafft damit die Voraussetzung für Ihr Wohlbefinden. Sie können Ihre Lebensqualität für die späteren Jahre selbst bestimmen.

Wann brauchen Sie persönlich das Anti-Aging-Konzept?
Wenn eins oder mehrere der folgenden Körpersignale auf Sie zutrifft:
  • Erschöpfungszustände
  • Schlafstörungen
  • Blutdurcksteigerung
  • Gereiztheit
  • Konzentrationsschwäche, Depressione
  • Infektanfälligkeit
  • Osteoporose
  • Muskel-,Gelenk oder Rückenschmerzen
  • Diabetes
  • nachlassende Gedächtnisleistung
  • Abnahme der Libido
  • Elastizitätsverlust und Falten der Haut
  • verändertes Aussehen
  • Haarausfall
  • Cellulite
  • Zunahme von Körperfett (Bauch und Taile)

Die drei Säulen des Anti-Aging
Gesunde Lebensweise, Äußerliche Imagekorrektur:
Essensgewohnheiten, Körpertraining, Faltenglättung, Cellulitetherapie
Nahrungsergänzung:
Vitamine, Mineralstoffe, Anitoxydantien
Hormonersatz:
Gezielter Ausgleich der nachlassenden Hormonproduktion

Voraussetzung für die erfolgreiche Vorbeugung und nachhaltige  Normalisierung gestörter Befindlichkeit ist die möglichst frühzeitige  Erkennung altersbedingter Veränderungen und deren Beseitigung. So erhöht  sich auch die Lebenserwartung und die Chance einer krankheitsfreien  Zeit bis zum Lebensende. Dies gilt für Frauen und Männer gleichermaßen.

Untersuchungen und Analysen
  • Gründliche Untersuchung und Beratung
  • Bestimmung des biologischen Alters mittels Computeranalyse
  • Test der Organfunktionen
  • Prüfung der sensitiven Reaktionen
  • Ernährungsverhalten  usw.
  • Bestimmung des Muskel – Fett – Wassergehalts im Körper als Verlaufskontrolle bei Gewichtsreduktion und Muskelaufbau
  • Knochendichtungsmessung mit Ultraschall
  • Hormonstatus
  • Weitere Blutanalysen:
Oxydativier Stress (freie Radikale)
Immunstatus
Umweltgifte
Tumormarker

Behandlungskonzept

Hormonersatztherapie

Östrogene, Gestagene
Bei Wechseljahrsbeschwerden, als Schutz vor Osteoporose und Gewäßverkalkung, zur Prophylaxe von Herz-
Kreislauferkrankungen und Alzheimer
DEHA
„Jungbrunnen-Hormon“. Erhöhte Stresstoleranz, Stärkung des Immunsystems, Schutz von Herz und Kreislauf
Androstanolon
Fettreduktion (Bauch und Taille), Muskelaufbau, Steigerung der Libido
Pregnenolon
Steigerung der Gehirnleistung, gegen Depressionen und Angstzustände
Wachstumshormon
Steigerung von Vitalität und Energie, Muskelaufbau, Fettreduktion
Behandlung mit Vitaminen und Anti-Oxidantien, Cellulitetherapie, Falten- und Hautstraffung
Gewichtsreduktion und Ernährungsumstellung
Anleitung zu sportlicher Betätigung
Meditatives und mentales Training
Voraussetzung für jede Behandlung ist die vorherige komplexe Auswertung aller hier angezeigten Untersuchungen.
Danach wird für Sie eine inidviduelle Anti-Aging-Strategie entwickelt, die gesundheitliche Risiken ausschließt und die Verbesserung von Leistungsfähigkeit und Aussehen ermöglicht.
Bei Ihrer Behandlung werden nur solche „Vitalstoffe“ (Hormone, Vitamine,  Mineralien) verwendet, die bei Ihnen verlorengegangen sind und ersetzt  werden müssen. Ein „zu viel“ wird dadurch mit Sicherheit vermieden.
Wolfratshausen
Sauerlacher Str. 45
82515 Wolfratshausen
Telefon 08171 18424
Telefax 08171 72818
München
Windenmacherstraße 2/I
80333 München
Telefon 089 50 80 60 60
Telefax 089 50 80 60 77
Zurück zum Seiteninhalt